Das Alpaka

IMGP9113

IMGP9113

IMGP8913

IMGP8913

IMGP8895

IMGP8895

IMGP0584

IMGP0584

IMGP8768

IMGP8768

IMGP0547

IMGP0547

IMGP0225

IMGP0225

IMGP0227

IMGP0227

IMGP0074

IMGP0074

Wo leben Alpakas?

Alpakas leben überwiegend in Südamerika, vorrangig in den Regionen der Anden. Die Tiere sind perfekt an das Klima in den kalten Höhenlagen angepasst. In Peru, Bolivien und Chile werden Alpakas vorrangig gezüchtet. Dort leben domestizierte Tiere auch in anderen Regionen wie Grasländern, Steppen oder Halbwüsten.

Nahrung: Was fressen Alpakas?

Ein Alpaka hat keine großen Ansprüche an das Futter und frisst pro Tag etwa 2,5 bis 3,5 Kilogramm. Das Alpaka ernährt sich hauptsächlich von frischem Gras und im Winter auch von Heu.

Wie verständigen sich Alpakas?

Alpakas können unterschiedliche Lautäußerungen von sich geben. Zwischen Muttertier und Fohlen hört man vor allem ein „Summen“, das vor allem dazu dient das Jungtier zu rufen. Ist das Fohlen noch jünger hören wir es öfters.  Wenn es älter wird, kommt es häufiger vor, dass die Stute nicht mehr dauernd in der Nähe ist und eine andere Stute die „Aufsicht“ übernommen hat.

 

Wie lange dauert die Trächtigkeit?

Alpakafohlen kommen, nach einer Trächtigkeit von 11-11,5 Monaten, meistens an sonnigen Tagen vormittags auf die Welt.

Alpakas haben sehr kurze Zungen und können daher ihre Crias nicht trocken schlecken. Daher müssen die Jungtiere durch die Sonne trocknen. Da die Zunge sehr kurz ist und am Oberkiefer wie beim Rind keine Schneidezähne vorhanden sind, besitzen Alpakas eine gespaltene Oberlippe mittels der sie Gras abrupfen können. Dies hat wiederrum den Vorteil, dass sie nicht so zubeißen können wie zum Beispiel die Pferde

.

Spucken Alpakas?

Ja, Alpakas spucken auch! Es ist  Verhaltenssignal zwischen Alpakas in der Herde.  Menschen werden selten angespuckt das passiert nur wen man in der Schussrichtung steht. 

Wozu sind Alpakas nützlich? Kann man Alpakas essen?

Je nach Kontinent werden die Alpakas zu unterschiedlichen Zwecken gehalten, wobei sie in ihrer südamerikanischen Heimat umfassend genutzt werden. Die Produktion der sehr weichen und wertvollen Alpakafasern hat einen sehr hohen Stellenwert. Die Alpakas leisten für die Ernährung der Bevölkerung auf den Hochebenen der Anden einen wesentlichen Beitrag. Die Tieren werden aus Gründen der Futterknappheit, wenn im Alter die Wollleistung nachlässt oder Defekte vorliegen zur Fleischgewinnung genutzt.
Der Kot, der leicht auf den zentralen Kotplätzen einzusammeln ist, dient als Dünger.
In Europa werden Alpakas zur Fleischgewinnung wegen der hohen Anschaffungskosten nicht genutzt.

Die Alpakafasern begeistern jeden, der etwas von Wolle versteht, durch ihre Feinheit und deren hervorragenden Eigenschaften. Die einzigartigen Eigenschaften der Alpakas erkennt man sofort, wenn man mit ihnen zusammentrifft. Alpakas strahlen eine wunderbare Ruhe und Freundlichkeit aus. Man hat schnell das Gefühl positiv angenommen zu werden. Daher sind sind Alpakas auch für Tiertherapien geeignet

Manuel Weiermair

Im Lus 21

4552 Wartberg an der Krems 

Österreich

manuel@alpakahof-kremstal.at

Tel.: 0660 56 07 277

  • Facebook - Schwarzer Kreis
  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • Weiß Instagram Icon